Footballzentrum Tivoli, Innsbruck (A)

Neubau eines american Footballzentrums in Innsbruck (A)
Auftraggeber: IIG – Innsbrucker Immobilien Gesellschaft GmbH & Co KG
Status: geladener Wettbewerb, 2.Runde, abgeschlossen 2-2017

Grundstücksgröße: ca. 9900 m²
Netto-Grundfläche: ca. 1085 m²

Statik: Ingenieure Patscheider & Partner GmbH, Schwaz (A) – DI Philip Bittner
Mitarbeit Modellbau: Fablab Werkstaette Wattens

Ausgangssituation
Die derzeitige Situation ist geprägt von einer Vielzahl an bindenden funktionalen Notwendigkeiten. An diesem Durchzugsort, dominiert von Verkehr und Infrastruktur, nicht nur ein rein funktionales Gebäude sondern auch einen räumlich gefassten Platz schaffen zu wollen, bildet das oberste Ziel für das neue Football Zentrum am Tivoli.

Räumliche Einfügung
Die Grundidee dafür bildet ein großes Dach, unter dem sämtliche Funktionen ihren logischen Platz finden und das versucht, die Gefahr eines “kalten Rückens” zum Wiesenweg zu verhindern.
Das Gebäude präsentiert sich als langgestreckter, schmaler Pavillon. Etwas widerspenstig – selbst fast wie ein Stück Infrastruktur – hat es in einem sehr beengten Gefüge seinen Platz eingenommen.
Für die Dachkonstruktion wurde bewusst eine mächtige und unverkennbare Struktur gewählt, um sich im rauen Umfeld von Autobahn und Zubringerverkehr behaupten zu können.