Haus K., Sistrans (A)

Neubau eines Wohnhauses in Sistrans (A)
Auftraggeber: Privat
Erbrachte Leistungen nach LM.VM.AK 2014: LPH 1-8
Status: ausgeführt, Fertigstellung 02-2020

Grundstücksgröße: ca. 1.100 m²
Netto-Grundfläche: ca. 240 m²

Baumeisterarbeiten: Bauunternehmen Grüner GmbH, Mieming
Zimmererarbeiten: Zimmerei Grüner GmbH, Längenfeld
Trockenbauarbeiten: Eisner Stuck OG, Innsbruck
Metallbau: Ambrosi Metallbau GmbH, Roppen
Estrichlegerarbeiten: Ing. Markus Stock GmbH, Tux
Innen- und Außenputz: Mate & Darko Putz OG, Flaurling
Installationsarbeiten:  Auer Haustechnik & Welness, Fulpmes
Elektrotechnische Installationen: Sock Elektrotechnik GmbH, Jenbach
Fenster- und Außentüren: Freiraum 4 Handels GmbH, Vomperbach
Sonnenschutz: Freiraum 4 Handels GmbH, Vomperbach | Jannach & Picker Sonnenschutz, Vomp
Spengler- und Dachdeckerarbeiten: Spenglerei Hendl, Zirl
Tischlerarbeiten Brüstung: Tischlerei Gebrüder Falgschlunger OHG, Patsch

Foto’s: Toni Schade | sonaar, Innsbruck

Das Grundstück liegt in ruhiger, exponierter Lage in der Gemeinde Sistrans und befindet sich seit Jahrzehnten in Familienbesitz. Die sich darauf befindende Gebäudestruktur hat sich in den letzten zwanzig Jahren zu einem “Reihenhauskonglomerat” aus verschiedenen, individuell gestalteten Wünschen und Sehnsüchten entwickelt. Nun soll das Haus des Großvaters aus den 1950er Jahren -sozusagen der “Kopf” der Anlage- abgebrochen und durch einen Neubau ersetzt werden.

Der vorliegende Entwurf versucht einerseits in seiner zurückhaltenden äußeren Gestaltung ein wenig Ruhe in das heterogene Umfeld zu bringen. Gleichzeitig wird aber durch  Weiterverwendung und Neuinterpretation von “Eigenheiten” aus dem Vorhandenen geschöpft, um damit das Haus im bestehenden baulichen Umfeld einen selbstbewussten Platz zu geben.

Das Haus wird mittels einer Luftwärmepumpe beheizt; Außenwände ohne zusätzliche Wärmedämmung betonen den nachhaltigen Charakter des Hauses und den umweltbewussten Umgang mit den Ressourcen.

Der Innenausbau erfolgte großteils in Eigenregie durch die Bauherrschaft. So entstand eine bunte Mischung aus diversen Materialien, Formen und Qualitäten, die den Räumen die persönliche Handschrift der Auftraggeber verleiht.

Publikation: Ein Reihenhaus der anderen Art, Edith Schlocker – Tiroler Tageszeitung 28.08.2020